Pressemitteilungen

Pressemitteilung 28.11.2018

Karin Schubert ist neue Präsidentin der Fürther Soroptimistinnen

Karin Schubert ist die neue Präsidentin des Soroptimist-Clubs Fürth für die kommenden zwei Jahre. Die Moderatorin und Musical-Darstellerin tritt die Nachfolge von Juraprofessorin Angelika Emmerich-Fritsche an. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement setzen sich die Fürther Soroptimistinnen vor allem für Frauen und Mädchen in der Region ein. Ihr Ziel ist die Gleichstellung von Männern und Frauen in Familie, Beruf und Gesellschaft.

Die scheidende Präsidentin Prof. Dr. Angelika Emmerich-Fritsche stellte das Thema "Gewalt gegen Frauen" in den Mittelpunkt ihrer Amtszeit. Unter diesem Motto unterstützte der SI-Club Fürth in den letzten zwei Jahren das Frauenhaus Fürth und die FrauenBeratung Fürth gegen Gewalt. Zudem setzen sich die Fürther Soroptimistinnen für eine bessere medizinische und psychologische Betreuung von Frauen ein, die von Genitalverstümmelung betroffen sind. Zukünftig will sich der Club stärker gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel engagieren. "Ich bin stolz, dass wir bedeutende Projekte unterstützt und wichtige Impulse gesetzt haben. Gewalt gegen Frauen wird weiterhin ein zentrales Thema in unserem Club bleiben", resümiert Angelika Emmerich-Fritsche. Als ein besonderes Highlight ihrer Präsidentinnenschaft hebt sie den erstmalig verliehenen MINT-Award vor: ein Preis, den der Service-Club an Mädchen und junge Frauen vergibt, die in MINT-Fächern durch besonderes Engagement und Interesse herausstechen. Für die Idee und Umsetzung zeichnen die Soroptimistinnen Elisabeth Reichert, Ina Straub-Ebert und Christa Deuter-Klein verantwortlich.

Und welche Pläne hat Karin Schubert für ihre Amtszeit als Präsidentin? "Ich möchte, dass wir die soroptimistische Idee gemeinsam gestalten. Dass das Miteinander noch ein bisschen intensiver wird", sagt sie bei der feierlichen Amtsübergabe. Die Fernsehmoderatorin engagiert sich seit vielen Jahren für soziale Projekte, z. B. bei der Lebenshilfe oder der Aktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks. Nun möchte sie bei den Soroptimistinnen in Fürth so richtig durchstarten. „Es gibt noch so viel Unrecht auf dieser Welt, Gewalt und Grausamkeit, oft sogar direkt vor unserer Haustür. Da möchte ich meinen kleinen Teil dazu beitragen, Verantwortung übernehmen und ein größeres Bewusstsein für unsere Anliegen schaffen. Die wertvolle Arbeit von Soroptimist International ist noch viel zu wenig in den Köpfen der Menschen angekommen. Ich bin überzeugt davon, dass wir mit jedem Projekt, das Frauen und Mädchen in der Gesellschaft stärkt, die Welt Schritt für Schritt ein bisschen besser machen.“

Die von ihrer Vorgängerin angestoßenen Vorhaben will Karin Schubert weiterführen, für neue Ideen ist sie offen. Etablierte Projekte, wie etwa die Benefiz-Veranstaltungen "Maiball" oder "Fest der Besten", der Benefizverkauf am Grafflmarkt, die Verleihung des SI-Kunstpreises und des MINT-Awards und das schon fast traditionelle Frauenfest "Global Women" bleiben feste Programmpunkte im SI-Jahr. Unterstützung erhält die neue Präsidentin, die seit 2014 Gründungsmitglied des SI-Clubs Fürth ist, von den Vizepräsidentinnen Dr. Gabriele Sonntag und Ina Straub-Ebert, den Schriftführerinnen Tanya Niedermayer und Dr. Elisabeth Stöckhert, der Schatzmeisterin Elisabeth Hümmer, der Programmdirektorin Andrea Henrici sowie weiteren 30 Clubmitgliedern.

PDF

 

Pressemitteilung 27.11.2017

Fürther Soroptimistinnen ehren herausragendes Engagement in MINT-Fächern
Siegerin erwartet Preisgeld in Höhe von 150 Euro - Bewerbungsfrist bis 31. Januar 2018 - Jährliche Auslobung des Schülerinnen-Preises geplant

Der SI-Club Fürth verleiht erstmalig einen Preis zur Förderung von Mädchen und jungen Frauen, die sich in MINT-Fächern besonders engagieren, herausragende Leistungen oder hohes Interesse zeigen. Ausgezeichnet werden Schülerinnen der Stadt Fürth und des Landkreises Fürth mit einem Preisgeld in Höhe von 150 Euro in den Kategorien:

  • Gymnasien
  • Realschulen und Wirtschaftsschulen
  • Mittelschulen und Förderschulen

Alle Fürther Schulen in den genannten Kategorien sind dazu aufgerufen, Bewerbungen bis zum 31. Januar 2018 beim Serviceclub einzureichen. Jede interessierte Schule möge hierfür bereits jetzt eine zentrale Kontaktperson (eventuell Lehrerin/Lehrer aus den Fachbereichen der MINT-Fächer oder Fachbetreuung) an den SI-Club Fürth melden, die die Bewerbungen einreichen und für weitere Absprachen und Rückfragen zur Verfügung stehen wird (Kontakt: si-fuerth-mint@gmx.de).

Mit dem Ziel,  junge Frauen und Mädchen in ihren mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Interessen und Kompetenzen konsequent zu bestärken, wollen die Fürther Soroptimistinnen den "Preis zur Förderung von Schülerinnen in MINT-Fächern" jährlich ausloben.

Weitere Informationen unter www.si-fuerth.de.

PDF

 

Pressemitteilung 08.08.2017

Fürther Soroptimistinnen spenden an das Fürther Frauenhaus

Der Soroptimist-Club Fürth widmete seinen diesjährigen Benefiz-Verkauf am Fürther Grafflmarkt dem Frauenhaus Fürth. Mit dem Verkauf von hochwertigen Kleidungsstücken, Schmuck, Geschirr und anderen Kostbarkeiten nahmen die Fürther Soroptimistinnen 600 Euro ein. Den gesamten Erlös überreichten die Fürther Soroptimistinnen dem Frauenhaus Fürth.

"Wir verstehen unsere Spende als kleinen Beitrag an eine gesellschaftlich überaus wichtige, fast immer vollbelegte Einrichtung, die an chronischer Unterfinanzierung leidet", sagt Prof. Angelika Emmerich-Fritsche, Präsidentin von Soroptimist International Fürth. Allein im Jahr 2016 konnten 143 Hilfe suchende Frauen nicht aufgenommen werden. Eva Göttlein, die Vorsitzende des Fürther Frauenhauses, sieht die Gründe vor allem in den bayernweit fehlenden Plätzen in Frauenhäusern. "Darüber hinaus erschwert der Mangel an sozialgeförderten und günstigen Wohnungen vielen Frauen den Auszug aus dem Frauenhaus", erklärt Eva Göttlein.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezeichnet Gewalt gegen Frauen als eines der größten Gesundheitsrisiken von Frauen. Bis heute zeichnet sich kein Rückgang von Fällen häuslicher Gewalt ab.

PDF

Foto



Pressemitteilung 07.04.2017

Erster Benefiz-Maiball von Rotary Club Fürth und Soroptimist International Fürth
am 13. Mai 2017

Die Fürther Serviceclubs Soroptimist International und Rotary laden am 13. Mai 2017 zum ersten gemeinsamen Benefizball in den Weißengartensaal der Tanzschule Streng in Fürth ein.

Auf dem Programm, durch das die bekannte Moderatorin Karin Schubert führen wird, steht ein    farbenfroher Frühlingsstrauß: Nach einem Sektempfang (im Eintrittspreis inbegriffen) und der Eröffnungen durch die jungen Ballettelevinnen des Ballettstudios arabesque, erwartet Sie ein beschwingtes Tanzfest mit der Band Sunset, das die winterliche Steifheit aus den Gliedern vertreiben soll. Die Standard-/Latein-Formation der Tanzschule Streng zeigt ihr Können. Daneben gibt es viel Gelegenheit nicht nur zum Zuschauen, sondern auch zum Mitmachen: Steffi Zachmeier, Trägerin des Frankenbund-Kulturpreises, spielt auf zu fränkischen Tänzen. Nach der von Herrn Streng angeleiteten Mitternachtsquadrille und zwischendurch soll es fetzige Discoeinlagen geben.

Wer seine Tanzkünste auffrischen möchte, dem wird durch Lehrer der Tanzschule Streng „Erste Hilfe“ für vergessene Tanzschritte angeboten. Außerdem gibt es für einzelne Tanzbegeisterte einen speziellen „Rent a dancer-service“.

Ort: Weißengarten-Ballsaal, Theaterstraße 5 (Tanzschule Streng), Fürth
Beginn: 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
Essen ab 19 Uhr im Restaurant Weißengarten möglich.

Kartenreservierung (35 Euro, ermäßigt 15 Euro) unter ball[at]rcfuerth.de oder si-fuerth[at]gmx.de,  Vorverkauf (zuzüglich Vorverkaufsgebühr) bei Franken Ticket Fürth

Der Reinerlös geht an die Stiftung Sozial.Stark.Fürth. Finanziert werden soll insbesondere die Beratung von gewaltbetroffenen Frauen in Fürth.

Spenden für die FrauenBeratung gegen Gewalt Fürth sind willkommen (Förderverein Soroptimist Fürth e. V., IBAN: DE21 7933 0111 0000 4107 16).

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie über unseren Ball und seinen guten Zweck berichten würden!

Kontakt:
Prof. Dr. Angelika Emmerich-Fritsche (Präsidentin Soroptimist International Fürth)
Tel. 0911 70660 

PDF

Flyer

Plakat

 

Pressemitteilung 07.04.2017

Global Women in Fürth am Sonntag, den 23. April 2017

Zum dritten Mal veranstaltet der Fürther Club Soroptimist International (SI) im traditionellen Badehaus in der Badstraße 8 von 15 bis 18 Uhr ein zwangloses interkulturelles Treffen für Frauen aus aller Welt in Fürth.

An diesem Frühlingsnachmittag geht es darum, bei kulinarischen Köstlichkeiten, anregenden Bildern und Lesungen sowie viel Musik und Tanz Grenzen zu überwinden und sich in Gesprächen kennen zu lernen.

Programmhöhepunkte sind diesmal:
Joan Croker (Irland) und Felicia Peters (USA) – Gesang
Community Dance mit Jutta Czurda – zum Mittanzen
Andrea Himmelstoß liest aus „Fürth Portrait einer Stadt“
Ausgestellt werden Bilder von Kathrin Hausel, Trägerin des SI-Kunstpreises der Metropolregion 2017

Soroptimist International ist der weltweit größte Serviceclub für Frauen, der sich für Menschenrechte, insbesondere Frauenrechte einsetzt. Soroptimist International hat einen Konsultativstatus bei den Vereinten Nationen.

Wir würden uns sehr über eine Veröffentlichung in Ihrer Zeitung freuen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung:
Prof. Dr. Angelika Emmerich-Fritsche (Präsidentin SI Club Fürth), 0911-706660, info[at]emmerich-fritsche.de

PDF

Einladung


Top